Filmkritik: “The Golden Cage”

Der mexikanische Film “The Golden Cage” erzählt von drei Jugendlichen aus Guatemala, die sich auf eine gefährlichen Reise in Richtung USA begeben.   

 Sara greift zu einer alten Schere und blickt dabei in den Spiegel einer öffentlichen Toilette. Mit starrer Miene schneidet sie ihr Haar. Ihre neue Kurzhaarfrisur verschwindet unter einem abgenutzten Truckercap. Ihre Brüste sind fest an ihren Körper bandagiert, ihr blaues Oberteil weicht einem weiten T-Shirt. Von nun an nennt sie sich Osvaldo. Gemeinsam mit ihren Freunden Juan und Samuel bricht sie in Richtung Norden auf. Auf dem Weg lernen sie Chauck kennen, der jedoch kein Spanisch sondern Tzotzil spricht. Die vier sind auf ihrer Reise nicht allein, unzählige andere Menschen hoffen ebenfalls auf ein besseres Leben in den USA. Sie springen auf Güterzüger und versuchen auf diesen die Grenzen zu überqueren. Stacheldraht, bewaffnete Soldaten und Hubschrauber – viele der Flüchtlinge erwartet das Ende spätestens an der streng kontrollierten US-mexikanischen Grenze.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=GBBNmC2JWGU]

Der Film “The Golden Cage” ist das erste Werk des spanischen Regisseurs Diego Quemada-Díez. Der in Cannes prämierte Film kam in Wien erstmals im Rahmen des internationalen Filmfestivals der Menschenrechte “This human world” auf die Leinwände.

Auf ein hollywoodreifes Happy-End hat der Regisseur verzichtet, vielmehr zeichnet er die bittere Realität von Flüchtlingen ab. Während ihrer Flucht sind sie für lokale Banden ein gefundenes Fressen: sie werden ausgeraubt, getötet oder zu Zwangsarbeit verpflichtet. Dennoch treibt es Menschen aus allen Teilen des Kontinents in den Norden. 98 Prozent der mexikanischen EmmigrantInnen etwa wandern in die USA aus.

Was die Menschen dort erwartet, ist ein “golden cage” – ein goldener Käfig. Als billige Arbeitskräfte sind sie rechtelos in US-Fabriken beschäftigt und leben oft ohne Angehörige in den USA. Der Titel des Filmes basiert auf dem mexikanischen Lied “Jaula de Oro” (der goldene Käfig), welches von solchen Schicksalen erzählt.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LGlK7URpqj8]

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on pocket

More from Shabka Journal