Demonstrationen auf Midan Tahrir gegen Militärdiktatur

Am Sonntag, 1. Dezember 2013, fanden in Kairo die seit vielen Wochen größten Demonstrationen gegen die Militärherrschaft unter General Abd al-Fattah al-Sisi statt. Bereits am Nachmittag sammelten sich v.a. jüngere Anhänger der Anti-Putsch-Allianz auf dem Midan Tahrir ein. Dabei handelte es sich großteils um jüngere AnhängerInnen der Muslim Bruderschaft, allerdings auch um andere Jugendgruppen, die sich gegen die seit dem 30. Juni regierende Militärdiktatur wehren.

Nachdem Militär und Polizei mit Tränengas die Demonstration auf dem Midan Tahrir aufgelöst hat, wird der gesamte Platz mit Panzern und Stacheldraht großräumig abgesperrt. Kleinere Gruppen von DemonstrantInnen reformieren sich außerhalb des Platzes. Am Midan Talat Harb kommt es später erneut zu einem Tränengaseinsatz. Der Platz unweit des Midan Tahrir bleibt jedoch bis spät in die Nacht von DemonstrantInnen besetzt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on pocket

More from Shabka Journal

Die Türkei und ihre Beziehung zur Hay’at Tahrir al-Sham

Das vorliegende Arbeitspapier bietet einen Einblick in die Gründungsgeschichte Hay’at Tahrir al-Shams (HTS), eine der führenden salafi-dschihadistischen Gruppierungen in Idlib, und beleuchtet ihre Beziehungen zu einem der wichtigsten Regionalakteure im

Plädoyer für mehr Entwicklungspolitik

Wir befinden uns inmitten einer großen Zäsur, die sich darauf auswirkt, wie wir die Welt sehen und unsere Rolle darin verstehen. Die COVID-19 Pandemie ist ein Anstoß eines globalen Transformationsprozesses,