German

Zwischen Sicherheit und Unsicherheit

Die rasanten Gebietsgewinne der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) im Sommer 2014, sowie die jüngsten Terroranschlägen von Paris, verweisen auf ein Gemengelage transnationaler Gruppierungen sowie auf eine diffuse Entgrenzung der Gewalt. Europäische Zivilgesellschaften und staatliche Institutionen stehen nun vor der Herausforderung,

Read More »

Jemen-Konflikt: Konfessionelle Rhetorik im Machtpoker

Der derzeitige Konflikt im Jemen und die von Saudi-Arabien geleitete Militäraktion werden von vielen Seiten als konfessioneller Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und Iran bewertet. Stattdessen nutzt Saudi-Arabien den Konflikt zwischen den Huthis und der Zentralregierung in Sana’a jedoch, um ein machtpolitisches

Read More »

Wenn Andreas Gabalier homosexuell wäre

“Man hat’s nicht leicht auf der Welt, wenn man als Manderl noch auf ein Weiberl steht”, meinte Andreas Gabalier bei der Verleihung des österreichischen Musikpreises Amadeus. Thomas Hörl eröffnet dem Volksmusiker deshalb, wie ausgesprochen “schön” es ist, einer ausgegrenzten Minderheit

Read More »

Schwache Fundamente und niedrige Werte

Wieso fürchtet sich der Westen so sehr vor dem islamistischen Terrorismus? Die Angst sitzt uns allen im Nacken. Ein Zettel mit der Aufschrift „Bombe“ am Mistkübel eines Zuges, reichte neulich aus um den Salzburger Bahnhof zu räumen und abzusperren. Mehr

Read More »

Drei Engel für Charlie

Die Welt ist ziemlich in Unordnung. Das ist im Grunde nichts Neues und daran wird sich auch nichts ändern. Denn egal wer nun #JeSuisCharlie ist und wer nicht, den Nutzen aus dem Attentat und der gesellschaftlichen Polarisierung Europas werden die

Read More »

Männlich, muslimisch, migrantisch

„Wo warst du, als es passiert ist?“ war einer der berühmten Slogans nach dem 11. September. Mehr als ein Jahrzehnt später spielen sich ähnliche Szenen ab. Ein blutiger Anschlag im Zentrum einer europäischen Stadt. Die Zahl der Toten ist viel

Read More »

Distanziert Euch nicht!

Mit Nachdruck fordert die Mehrheitsgesellschaft und solche, die gerne dazugehören würden, immer wieder von Muslimen, sich “vom Terrorismus zu distanzieren“. Der Politikwissenschaftler und Blogger Imad Mustafa hält dagegen und fragt: Warum eigentlich?

Read More »

Islamischer Staat auf Beutezug

Seit Ausbruch des sogenannten Arabischen Frühlings 2011 ist der von vielen erhoffte politische und soziale Umbruch ausgeblieben. Im Gegenteil: Die Gesellschaften und Staaten des Nahen Ostens und Teilen Nordafrikas haben sich in militärische und politische Grabenkämpfe verwickelt.

Read More »